Aktive Mitglieder A -Z

 

[M] Malerei/Grafik
[F] Fotograf
[B] Bildhauer

Mitglied seit 2014

Harald Jakob Jakob, Harald

"The semantic opposition of Art to Nature, from belonging to the world of culture, calls for this comparison between the natural and the artificial ; a choice that is also the fruit of an observation of the link maintained by humanity with its environment."

more »

Harald Jakob Harald Jakob Harald Jakob Harald Jakob

1937 geboren in Dresden 1963-82 Berufstätigkeit als Verfahrensingenieur • 1977-83 Besuch der Städel-Abendschule für Bildende Künste), Frankfurt/Main • Seit 1982 Wechselnde Aufenthalte zwischen Deutschland und Südfrankreich • Seit 2005 auf Studienreisen außerhalb Europa •• 2000 Galerie Rosenrot, Mannheim • Galerie Wild, Frankfurt/Main • 2001 Kunstverein Schwetzingen / SEB, Aschaffenburg / Galerie Scherer, Miltenberg • 2002 Galerie Offermanns, Mannheim • 2003 Galerie Wild Frankfurt • 2008 Galerie Wild Frankfurt •• Öffentliche Ankäufe: 1995 Land Baden-Württemberg • 1996 Zentrum für Kunst und Medientechnologie, Karlsruhe (Prof. Klotz)

Mitglied seit 2016

Violetta Jesse de jansenJesse de Jansen, Violetta

"If we all know the value of our lives, than we must all unite to care and protect our environment. That's why I join Rainforest Art Foundation Europe."

more »

jessedejansen jessedejansen jessedejansen jessedejansen

2003-2014 Independent Art Studio “Artevioletta”, Mallorca Spain • 2005 Gallery Sant Joanet, Soller Mallorca-Spain • 2008 De Groene Passage Art Gallery, Rotterdam-Netherlands • 2009 Foundation Op Hodenpijl , Schipluiden-Netherlands • 2010 Art Gallery Kunst im Pferdestall, Berlin-Germany • 2013 Galerie Bel étage Schwerin • 2016 Centre Cultural Melis Cursach Capdepera/Mallorca - Spain

Homepage Violetta Jesse de Jansen
Mitglied seit 2016

Burkhard Kern Kern, Burkhard

"Nature and Art bring us together"

more »

Burkhard Kern Burkhard Kern Burkhard Kern Burkhard Kern

Geboren 31.05.1963 in Idar-Oberstein, Kreis Birkenfeld • 1984 – 1990 Studium der Kulturpädagogik, Universität Hildesheim, Abschluss Diplom Polyästhetische Erziehung • 1988 – 1995 Studium der Freien Kunst an der Fachhochschule Hannover bei Prof. Tuma und Prof. Baehr, Abschluss Diplom Künstler (FH) • Exhibitions (Selection): 2016 Hans G. Bock, Hannover 2015 Schnittmenge", Foyer 89, Hannover • 2014 Affordable Art Fair", Galerie Marion Stöter, Hamburg • 2013 Magdalenenkapelle, Burgdorf • 2012 Kulturförderverein Diensdorf/Radlow, Werkart, Hannover • 2010 Galerie Falkenberg, Hannover, Galerie Wild, Zürich • 2009 Galerie Nütt, Dresden, Art Karlsruhe, Galerie Wild • 2008 Gemeinschaftsausstellung "Amerik. Kunst & Pop Art", Galerie Wild Art-Zürich • 2007 Kunsthaus Hannover • 2005 Hindenburg Klassik, Hannover • Auszeichnungen: 2010 Kunstpreis der Stadt Burgdorf • 1995 Meisterschüler bei Prof. Ulrich Baehr • 1994 Finissage Kunstpreis Ökologie der AEG, Nürnberg

Homepage Burkhard Kern
Mitglied seit 2015

bur am orde Kirschner, Yulia

"Protect Rainforest because we are part of nature and nature is part of us."

more »

kirschner kirschner kirschner kirschner

Exhibitions and Shows: 08/2004 Fahrenheit“, Galerie ¼, Cologne • 04/2005 Greetings from Moscow, Dinner Club Cologne • 10/2005 Windows“, Bar Cubismo, Cologne • 01/2006 The face of music“, Music Conservatory, Cologne • 09/2007 Black & White“, Steinbock Wintergarten, Tägerwilen, Switzerland • 06/2008 the Worlds“, Gallery G. Ustinova, Moscow • 08/2010 der Lake“, Gallery Tamara, Moscow • 12/2013 Private Art Düsseldorf, collective exibition • 09/2014 International Art Fair Rotterdam • 10/2014 the Odyssey”, Jens Lührs Constance • Since 2014 Member of the Rainforest Art Foundation

Homepage Yulia Kirschner
Mitglied seit 2015

Horst Kohlem Kohlem, Horst

"Today nations around the world are making commitments to protect our forests and reduce climate change, help them keep their promises. Knowledge helps! Speaking out helps!"

more »

Horst Kohlem Horst Kohlem Horst Kohlem Horst Kohlem

Exhibitions: 2013 Galerie Wild Zürich, CH • 2012 Bass Museum of Art Wynwood, Miami, USA wynwood • Art Basel Week Wynwood, Miami, USA • Sergio La Rosa & Lurie Galleries Wynwood, Miami, USA • 2010 Lurie Galleries Wynwood, Miami, USA • 2008 Las Vegas Opening of Del Toro/ Palazo Hotel, Las Vegas • 2007 Bass Museum of Art Miami Beach, USA • 2006 Chelsea Gallery Wynwood, Miami, USA • Bank of America - Art Basel Event Miami, USA • Gallery Brook Dorsch - Art Basel Lumus Park, Miami, USA • 2004 Art Hotel Stuttgart • Bass Museum of Art Strasbourg, Frankreich • 2003 Galerie Schrade Karlsruhe • 2002 Norton Museum & Sculpture Garden W. Palm Beach • 2001 Brass Museum “Inside & Out” Miami Beach, USA
Collections: Bass Museum Collection, M.B., City of Miami Fl. USA • Städtische Galerie Karlsruhe • Museo de Arte Contemperano, Sao Paolo • Queens Museum, New York • Landesmuseum Oldenburg • Klinik Goldenbühl, Villingen-Schwenningen • Stadt Miami, City Hall

Homepage Horst Kohlem
Mitglied seit 2015

Krähenbühl Krähenbühl, Ernesto

"Meine Bilder entstehen aus der Begegnung mit der Natur. Die Vielfalt der Formen, das Rhythmusprinzip und das Licht interessieren mich. Besonders fasziniert bin ich von der bewegten Oberfläche des Wassers, die mit ihren Reflexen, Spiegelungen und Durchblicken die Atmosphäre einer Tages- oder Jahreszeit wiedergibt. Das Meer und die vom Wasser geformte Landschaft lassen erahnen, welche Energie in diesem so weichen und Leben spendenden Element steckt."

more »

kraehenbuehl kraehenbuehl kraehenbuehl kraehenbuehl

Geboren 1940 in Embrach ZH. • Studium der Naturwissenschaften an der Universität Zürich • unterrichtete Kunst in diversen Mittelschulen Zürich • Weiterbildungs - Kurse und Studien- Aufenthalte in Paris, Rom, Nizza, Matera • Hochschule für Gestaltung in Zürich • Ausbildung in Zeichnung, Aquarell, Drucktechniken, u. Malerei • Seit 2001 freischaffender Künstler • Ausstellungen in der Schweiz, Italien und Deutschland

Homepage Ernesto Krähenbühl
Mitglied seit 2015

Krobath Krobath, Klaus

"I am always trying to find ways of discovering things about nature and in the process learn more about myself. The rainforest is pure nature whose ecosystem must be protected for a valuable living together."

more »

Krobath Krobath Krobath Krobath

Geboren 1968 in Leoben • 1988 - 1992 Student der Goldschmiedschule Drobny, Linz • 1992 Lehrabschlussprüfung zum Gold, -Silberschmied und Juwelier Verheiratet, 1 Kind, lebt und arbeitet derzeit in Gunskirchen • Seit 1989 freischaffender Künstler • Seit 2007 Kulturbeirat der Stadt Wels • Seit 2008 Ausstellungskurator für die EWWAG - Wels • Seit 2012 Künstlerischer Projektleiter Molto Luce Award • 2001 Neptun Wasserpreis der Stadt Linz • 2009 OÖ Landespreis für Umwelt und Natur • • Selection of Projcects: 2013 Projekt Bildernetzwerk Der Himmel hat keine Grenzen, EWWAG Wels. Projekt Changing Lanes, Kunst im öffentlichen Raum, Austria Plastics, Wels. Projekt Klangwein in Zusammenarbeit mit Pia Pfneisl, Weingut Strehn. Kuration Klangkulturen Klangskulpturen, EWWAG Wels. 2014 Eyes and Ears Performance mit Ali Angerer u.A.

Klaus Krobath bei Saatchiart
Mitglied seit 2016

Krüger Krüger, Hardy Jr.

"Die Fotografie hat mich schon immer fasziniert. Meine Kamera ist mein treuester Reisebeleiter. ‚The magic moment‘ einzufangen. Das Leben offenbart sich genau in diesem Moment in dem alles stimmt. Das macht für mich den Reiz der Fotografie aus"

more »

Krüger Krüger Krüger Krüger

Hardy Krüger Junior, born in May 1968 in Lugano/Switzerland, is the son of actor and writer Hardy Krüger and Italian painter Francesca Marazzi.
His wide-ranging career as an actor includes the international cinema production Asterix and Obelix with Gérard Depardieu; a leading part in the award-winning Austrian-German TV movie Stauffenberg; and the forester in the famous German TV series, Forsthaus Falkenau. But no matter for what role he is cast, Krüger Junior is always a darling of the public.
In 2004 und 2006, he won two prestigious German theater awards for his outstanding performances in the plays Butterflies are free and Visiting Mr. Green. Beside his acting career, he is a passionate ambassador for charity who travels the world on behalf of UNICEF to raise awareness about child prostitution. He also served as the patron of the TukTuk-Tour, a goodwill tour from Asia to Europe, and he is also involved in charity projects, for the Rainforest Art Foundation, Europe.
Krüger Junior is also an avid photographer. In 2013, he presented his first solo exhibition, Perspectives, a collection of images from his many travels around the world that capture the world in people’s faces and emotions.

Hardy Krüger Jr. bei Wikipedia
Mitglied seit 2015

Kuhn Andreas Kuhn, Andreas

"The rainforest is of enormous importance for the ecological equilibrium and the world climate. By deforesting the local people and the animals are ruined – and last but not least mankind. Let´s stop this catastrophe!"

more »

A. Kuhn A. Kuhn A. Kuhn A. Kuhn

Studies Artpädagogik and art sience with Prof. Georg Bussmann,Artacademie Kassel, studies graphics design und Fine Art with Prof. Rolf Lobeck, Artacademie Kassel 1992 - 94 assistance Professor in visuelle communication at Artacademie Kassel
Exhibition (Selection) 2003 Ernst & Young, Eschborn, Frankfurt/M., Gernany • 2003 IFW ,Meuselwitz/Jena, Germany • 2005 Orangerie im Englischen Garten, München, Germany • 2006 Galerie Melchior, Kassel, Germany, Germany • 2012 Orangerie im Englischen Garten, München, Germany • 2014 Gestaltung der Friedrich-Schiller-Universität Jena, Germany

Mitglied seit 2016

Lindner Wolfgang Lindner, Wolfgang B.

"Green is the colour that needs our blue planet most."

more »

lindner lindner lindner lindner

1961 geboren in München, ab 2007 eigene Druck-Werkstatt für Grafik
Exhibitions (Selection) 1981 Die Kunstgalerie, im Zinnherzl, Ingolstadt • 1985-92 Jährliche Gruppenausstellungen: Künstlerring Eichstätt, Weißenburg • 1990 Galerie Palzer, Ingolstadt • 1992 Rathaus Adelschlag, Malerei und Zeichnungen • 1993 Kunst- Ausstellung Bürgertreff Ingolstadt • 1993 ART…IN´93, Ingolstadt • 2002 Ausstellung im Eichstätter Atelier • 2008 Ausstellungsreihe mit neuen Linolschnitten • 2014 Gründung eines Internationalen Online-Shops • 2016 Art Shop, Galerie Wild Zürich • 2016 Rainforest Art Foundation Europe

Homepage Wolfgang B. Lindner
Mitglied seit 2016

Rolf Lukaschewski Lukaschewski, Rolf

"My concern is – as I am known for, never to stop to point the finger and my brush at those, who use and abuse as well mankind as nature and those who seek benefit out of it. That`s the reason, why I am supporting Rainforest Art Foundation. To make the world a better place!"

more »

Rolf Lukaschewski Rolf Lukaschewski Rolf Lukaschewski Rolf Lukaschewski

• Von 1968 bis 1978 an der Fachhochschule Köln für Kunst & Design unter den Professoren Dieter Kraemer (Malerei) und Karl Burgeff (Bildhauerei) und schloss dort als Meisterschüler mit Auszeichnung ab.
Ausstellungen (Auswahl): 2001: Bellini-Foundation, Cannes, Frankreich • 2003: Galerie Zabbeni, Vevey, Schweiz • 2004: Kulturamt Stadt Königstein i.Taunus, Königstein, Deutschland • 2005: Cultural Foundation Center, Abu Dhabi, Ver. Arabische Emirate • 2006: Courtyard Gallery, Dubai, Ver. Arabische Emirate • 2007: Galerie Zabbeni, Genf, Schweiz • 2008: Galerie Lavignes Bastille, Paris, Frankreich • 2010: Hofgalerie, Sylt, Deutschland
Öffentliche Ausstellungsorte (Auswahl): Alte Oper, Frankfurt/M Deutschland • Musée National Art d’Moderne, Paris, Frankreich • Musée de Dunkerque, Dunkerque, Frankreich • Museum Schleswig, Schleswig, Deutschland • Rotes Rathaus, Berlin, Deutschland • Städtische Galerie im Lenbachhaus, München, Deutschland • Holocaust Museum, Washington, USA • Cultural Foundation Center, Abu Dhabi, Ver. Arabische Emirate • Vatikan, Rom, Italien • Bundeshaus, Bern, Schweiz • Auditorium Stravinski, Montreux, Schweiz • Museum State of Maine, Maine, USA

Homepage Lukaschewski bei Wikipedia
Mitglied seit 2015

Bernd Luz Luz, Bernd

"It is our obligation to secure the future of our nature and here specifically the ocean with all its richness as well as the rainforests. We, the today society, must declare this to our main duty."

more »

Bernd Luz Bernd Luz Bernd Luz

• viele internationale Designpreise und Veröffentlichungen in Design-Bestenbüchern für Grafiken, Signets und Gestaltungen • Vorträge an der Academy of Art in San Francisco sowie an verschiedenen regionalen Bildungseinrichtungen • verschiedene Lehrtätigkeiten u. Workshops • Studium Foto-Design in Ravensburg • Studium Kommunikations-Design in Konstanz • Ausstellungen mit Aquarellen, Fotografien, CityPop • technische Ausbildung zum Industriemechaniker mit Auszeichnung • sehr viel Filmarbeit in der Jugend, bereits 1984 Verkauf des Senderechtes eines Filmes an den SRG • 1. Platz bei den Schweizer Jugendfilmtagen 1986, weitere Filmpreise • bereits in sehr jungen Jahren Arbeiten in Öl und Acryl, Comics und Zeichentrickfilme
Ausstellungen: 2015: Ausstellung im Konzerthaus der Wiener Sängerknaben, Wien (MuTh) • 2015: Ausstellung im MAC in Singen (Hohentwiel) parallel zu Warhol • 2015: Museum Boxenstop in Tübingen • 2016: Museum Oberes Donautal, Vorderes Schloss, Mühlheim (Donau)

Homepage Bernd Luz
Mitglied seit 2015

Nunu Mare Mare, Nunu

"For me, it’s important to educate the next generation and for that we must understand it better. We are still discovering new species in many of these places and habitat loss must be prevented."

more »

Nunu Mare Nunu Mare Nunu Mare Nunu Mare

Nunu Mare bought an analog SLR in 1992 and since then shot various subjects including travel, people and landscape. She moved to London in 1996 and studied photography at a London College.
On returning to Switzerland, she worked for a short period with a commercial, still life photographer to gain experience and technical insights.
Always keen to travel, she found the rainforest a significant inspiration in her formative years. With two small children she believes it’s important to educate the next generation in valuing and protecting the natural world.
Nunu has always felt a closenes to nature and an interest in the diverse habitats and cultures around the world. She traveled extensively in South East Asia during the 90's and was able to explore the rainforests of Borneo and Sulawesi.

Homepage Nunu Mare
Mitglied seit 2016

Tarek Marestani Marestani, Tarek

"Humanity seems to have the need to choose and build a habitation whose walls have cut it off from the natural world."

more »

Tarek Marestani Tarek Marestani Tarek Marestani Tarek Marestani

Geboren in Damaskus • Lebt und arbeitet in Berlin und Italien, Florenz • Studierte an der Kunstakademie Florenz Malerei und Kunst Geschichte • Erhielt den Kunstpreise: „Mino da Fiesole“ Florenz 1976 • und den Sickingen-Kunst Preis der Stadt Kaiserslautern 1985 • Mitglied- Beruf Bildender Künstler Berlin- Mitglied- Deutsch-Türkische Gesellschaft e.v. • •
Ausstellungen (Auswahl): Kunstprojekt in der Stadtbibliethek in Berlin für syrische Kinder 2014 Atelier Galerie ab 2010 in Berlin • Hommage an Piero della Francesca „Zurück ins Paradies“, 2006 Amtsrichterhaus Schwarzenbeck, 2004 • Hommage an Kasimir Malewitsch: Metamorphose eines Quadrat, Kunstmesse Innsbruck 1997 • Bomann Museum, Schöpfung 1994 • Galerie Al-Sayed, Damaskus 1994 • Bomann Museum, Retrospektive 1970-1990

Homepage Tarek Marestani
Mitglied seit 2015

Meylan Clement Meylan, Clement Olivier

"Usually motivated by ruthless sense of profit, the people who destroy these rainforests lack the capacity to understand in what degree the consequences of their activity will be - or already are - devastating for our planet and for humanity."

more »

Clement Meylan Clement Meylan Clement Meylan Clement Meylan

1968 Born in Switzerland • Studies music, architecture and photography • 1994 Resident Photographer, Centre Culturel Suisse, Paris • 1997 Travels to Madagascar • 1998 Resident Photographer, Maison de la Culture du Japon à Paris • 2000 Member of agency paysages • 2004 media-covered event at Musée de l'Elysée, Lausanne, Switzerland : public skin-print session • 2007 my work permanently published on japanese public TV NHK
Selected exhibitions: 2003 "Spezialangebote". Galerie Carzaniga & Ueker, Basel - Cara a Cara. Culturgest, Lisbon, Portugal (group-show presenting also work by Andy Warhol and Gilbert & George) - night of 1000 drawings. Artists Space, New York • "Spezialangebote". Galerie Carzaniga & Ueker, Basel • 2006 - Scénographies d'Architectes, Le Pavillon de l'Arsenal, Paris • 2007 - Portes ouvertes des ateliers d'artistes de Belleville, Paris • 2008 - Jardin des Plantes - regard intime, Galerie New Art, Paris • 2010 -Galerie Wild Zürich, Behind the Shadows

Homepage Clement Olivier Meylan
Mitglied seit 2015

Gaby Muhr Muhr, Gaby

"Nature is my inspiration. She's my source of ideas. She is my source of strength and energy. I work with her and with the materials made available by her."

more »

Gaby Muhr Gaby Muhr Gaby Muhr Gaby Muhr

Gaby Muhr setzt sich mit Erscheinungsformen der Natur, deren Wahrnehmung, Kultivierung und Gefährdung auf differenzierte Weise auseinander. Es scheint, ihre Modelle verharren in einem Augenblick der Erkenntnis, sind sich gerade der schieren Weite der Natur bewusst, deren Ausmaß nicht zu fassen ist und sie daher mit dem Wunsch, alles zu umarmen, zurücklässt. Es bleibt nur übrig, weiter ein ganz kleiner Teil in dieser end- und randlosen Welt zu sein.
Selected exhibitions: 2016 Square Little Worlds, International Group Show, Jadite Galleries, New York, USA • 2015 Cypress- College Art Gallery, Los Angeles, USA • 2015 The Crypt Gallery, London, UK • 2015 Galerie Saeli, Graz, Austria • 2014 Sigtuna Kulturgard, Sigtuna, Sweden • 2014 Gallery O3, Oxford, UK • 2013 Galatomuseo del Mare, Genua, Italy • 2013 Weibsbilder, Galerie Kronecenter, Graz, Austria

Homepage Gaby Muhr
Mitglied seit 2016

Nakajima, Yoshio Nakajima, Yoshio

"All of our success will be preservate due to activists like us, therefore lets not waste any time and do something and support the defending tropical forests."

more »

Yoshio Nakajima Yoshio Nakajima Yoshio Nakajima Yoshio Nakajima

In 1977 Yoshio Nakajima is offered to spend three months at Drakabygget so that he can use Asger Jorns old studio. In Drakabygget he creates a big multimedia exhibition, which later results in cooperation with Jørgen Nash, Lis Zwick and Lars Hård, who all aimed to establishing what would later be known as the “Skånske Kunstakademi”. An academy that was intended to contain a possibility to advance within a broad variation of arts.
In Nakajimas art we also see a great variety of expression. The Japanese tradition mixed with the European tradition, which has a light, playful and poetic way of dealing with the world. The big focus on energy, which is seen in his vibrating compositions, is also visualized in his choice of motifs – suns in different shapes, sizes and colors break through the canvas. This is also the reason for Nakajima’s nickname; “Son of the Sun”.
Selected exhibitions: Dokumenta 5, Alternative Kassel • Kunstzone, München • Young Biennal, Paris Krakow Biennal, Paris • Art Fair,Düsseldorf, Basel, Köln, Göttingen • Biennal, Korea • British Biennal Fluxus Festival Blackburn Museum England • CAYC, Buenos Aires • Agora Travelling Exhibition, Argentina • Sidney Biennal • Documenta 6, Kassel • Drakabygget Kuturen Myrstack • Charlottenborg, Copenhagen • Galerie Birch, Copenhagen • University of California, Los Angeles • Royal Academy of Fine Art, Antwerpen Beligien

Homepage Yoshio Nakajima
Mitglied seit 2015

Nolte, Nina Nolte, Nina

"Let us protect animals, plants and natives of the rainforest by being active and engaged. We finally save our space to live and in the end our beautiful planet."

more »

Nina Nolte Nina Nolte Nina Nolte

2016 Galerie Nottbohm - Göttingen • Rainforest Art Foundation - New York • 2015 Galerie ArtMundi - Paris • Gallery Wild - Zurich • 2014 Gallery Alte Post - Sylt / ART KARLSRUHE • Kunstkreis Gräfelfing - Munich • Gallery Bläser, Art Karlsruhe - Karlsruhe • 2013 Gallery Friedmann-Hahn - Berlin • Gallery ACC - Kunstfest Weimar "Mein lieber Schwan" • C.A.R. Contemporary Art Ruhr, Gallery Angelika Blaeser • 2012 Frauenmuseum Bonn, 22. Kunstmesse • 1st International Biennale Hamburg • Kunstverein Worms e.V. "Denk mal an Wagner" • 2011 Gallery Michael Nolte - Münster • KUNST ZÜRICH - Zurich with Gallery Wild, Zurich • ART FAIR COLOGNE with Thomas Punzmann Fine Arts • Gallery Wild - Zurich • Rarity Gallery - Mykonos • 2010 ART AMSTERDAM with Gallery Willem Kerseboom • HOT ART FAIR BASEL with Thomas Punzmann Fine Arts • Rivera & Rivera Gallery - Los Angeles • 2009 Sara Nightingale Gallery - Shelter Island /Long Island N.Y. • Gallery Jorge Alcolea - Madrid • 2008 BRIDGE ART FAIR NEW YORK with Gallery Jorge Alcolea • BERLINER LISTE - Berlin with Thomas Punzmann Fine Arts • Gallery Jorge Alcolea - Madrid • 2007 Sara Nightingale Gallery - Watermill / Long Island N.Y. • COLOGNE ART FAIR with Thomas Punzmann Fine Arts • 2006 Gallery Carmen del Campo - Cordoba • 2003 Pablo Goebel Fine Arts - Mexico City • Gallery Espacio - San Salvador / El Salvador

Homepage Nina Nolte
Mitglied seit 2015

Rattenbury Rattenbury, Jim

"Climate change is undoubtably the biggest challenge facing our world today as it will affect every aspect of our lives and those of our children and grandchildren. An organisation that empowers artists to raise awareness of this issue is a powerful tool and the Foundation, by focusing on the rainforests themselves, brings attention to bear on the core of the matter, the 'lungs of the planet'."

more »

Rattenbury Rattenbury Rattenbury Rattenbury

1965 - 69 Gloucestershire College of Art, Cheltenham + Ravensbourne College of Art and Design. • 1969 -70 Private Sculpture scholarship in Southern Spain. • • One man shows selection: 2004 Broomhill Gallery, Devon, UK. • 2007 Centro cultural “El Convento”, Gaucin, Spain • 2010 Galerie Bollag, Zürich, Switzerland • 2011 Galerie Wild Zürich • • Selected group shows: 2007 Limberhurst Arts Center, Cambridge, UK. / Museo de Arte Contemporaneo, Genalgaucil, Spain / Bohun Gallery, Henley on Thames, UK. • 2008 Bollag Gallerie, Zürich, Switzerland • 2009 “Kunst Zürich” with Bollag Gallerie, Switzerland / Otras Visiones, Estudio Charo Escobar, Jerez de la Frontera, Spain • 2010 Gallery Wild, Zürich • 2011 Gallerie Ormelett, “Sommerutstilling 2011” Tjøme, Norway / Bollag Gallerie, Zürich

Homepage Jim Rattenbury
Mitglied seit 2016

reberdito Reberdito, Susana S.

"It is said that a squirrel could once cross Spain jumping from tree to tree without ever touching the ground. My motherland is now mostly desertified, and with the trees it seems to also have lost its soul. I believe that alone art and the nature feed the human spirit and recreate Eden on Earth. The rainforest is the ultimate legacy that we have to preserve for our children before it becomes paradise lost."

more »

reberdito reberdito reberdito reberdito

Geboren 1962 in San Sebastián (Spanien) • Studium der Kunstgeschichte an der Universidad Autónoma de Madrid • lebt seit 1995 in Walldorf/D Ausstellungen (Auswahl): Atelier und Künstler. 27. Kreiskulterwoche 2016. Rhein-Neckar-Kreis (K) • 2015 Stillleben – Malerei, Keramik. Galerie p13. Heidelberg • 2014 Océanos, Puerto de Santander. Palacete del Embarcadero de Santander. Spanien • 2013 Naranjas, Künst für Walldorf e.V. Galerie Alte Apotheke und Rathaus Walldorf • 2012 Galerie Arthea, Mannheim • 2006 Youkobo Art Space, Tokyo, Japan • 2005 Susana Reberdito, small Paintings. Sudo Art Museum, Tokyo, Japan • 2001 Océanos-Malerei. Mannheimer Kunstverein-BGN. Mannheim • 1999 Galerie Kasten (mit S. Beik). Mannheim • Galerie Lluc Fluxá. Palma de Mallorca, Spanien • • Selected group shows: 1994 Förderstipendium der Fundació Pilar y Joan Miró. Palma de Mallorca • 1993-1987 Förderstipendium der Circulo de Bellas Artes de Madrid para el Taller de Arte Actual de Miguel Angel Campano y Juan Antonio Aguirre (1993), Jiri G. Doukoupil (1989), José Luis Alexanco (1988) y Juan Navarro Baldeweg (1987). Madrid • 1989 Förderpreis von Tacacalera, S.A. für ein Arbeitsaufenthalt in Tokyo, Japan • 1985 Preis ex-aequo an International Youth Art´85 Competition. The McNamara Group of Companies. Sydney, Australia

Homepage Susana S. Reberdito
Mitglied seit 2016

Roederer Roederer, Dagmar

"Mein Impuls ein Bild zu malen wird oft ausgelöst durch das Betrachten von bemalten Gefässen, so sehe ich auch die Welt und deren Natur mit ihrem schöpferischen Reichtum, der gleichzeitig zerbrechlich und schützenswert ist, wie kostbare Porzellane."

more »

Roederer Roederer Roederer Roederer

1951 in Mannheim geboren • 1970 Abitur • 19770-1972 Werkstudentin am Nationaltheater Mannheim bei Paul Weber • 1973-1975 Austattungsassistenz für Kostümbild am Nationaltheater Mannheim • Seit 1975 freischaffende Künstlerin • • Selected exhibitions: 2014 Klinik Rosengarten Mannheim* 2013/14 Ostasieninstitut Hochschule Ludwigshafen* 2013 Galerie Wild Zürich* 2012/13 Galerie Kasten Mannheim* 2010 Konfuziusnstitut Universität Heidelberg* 2010 art KARLSRUHE * 2009 "Große Bilder", Kunstverein Mannheim • 2009 art KARLSRUHE • 2008 KunstRaum, Frankfurt • 2007 KunstMesse Schloss Schwetzingen • 2007 one-artist-show, China International Gallery Exposition, 4th edition, Beijing, China • 2006 one-artist-show, China International Gallery Exposition, 3rd edition, Beijing, China • 2006 one-artist-show, Art Karlsruhe • 2006 Kunst bei King Sturge • 2005 BMW Niederlassung Mannheim-Ludwigshafen

Homepage Dagmar Roederer
Mitglied seit 2016

Rost Haufe rosalie

"Lets have an artistic dialogue in parallel with the political dialogue on the relationship of humanity to nature."

more »

rosalie rosalie rosalie rosalie

Von 1974 bis 1978 studierte Rosalie Germanistik und Kunstgeschichte an der Universität Stuttgart und von 1975 bis 1982 Malerei, Grafik und Plastisches Arbeiten an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart, davon von 1977 bis 1982 Bühnenbild bei Jürgen Rose.
Seit 1979 ist sie freischaffende Künstlerin. Sie entwirft experimentelle Raum- und Figurenkonzepte und ist als Malerin, Installationskünstlerin und Bildhauerin tätig. Daneben übernimmt sie Aufträge als Bühnen- und Kostümbildnerin für Oper, Schauspiel, Ballett, experimentelle Musik und Film.
Seit 1995 ist Rosalie an der Hochschule für Gestaltung Offenbach am Main Professorin mit eigenem Lehrstuhl für Bühnen- und Kostümbild. 2003 leitete sie eine Meisterklasse bei der Internationalen Sommerakademie für Bühnenbild in Salzburg. Von 2002 bis 2004 war sie Jurymitglied des Bayerischen Theaterpreises und 2002 Gründungsmitglied der Hessischen Theaterakademie Frankfurt am Main.
1982 erhielt Rosalie das Stipendium der Kunststiftung Baden-Württemberg, 1988 den Ersten Preis für das beste Bühnenbild der 1. Münchener Biennale und einen Preis für das beste Kulturplakat der Stadt München. 2008 wurde ihr der Europäische Kulturpreis für das künstlerische Gesamtwerk durch die Europäische Kulturstiftung „Pro Europa“ verliehen. 2009 erhielt sie den Walter-Fink-Preis des ZKM | Karlsruhe für intermediale Disziplinen. Am 20. April 2013 verlieh ihr Ministerpräsident Wilfried Kretschmann den Verdienstorden des Landes Baden-Württemberg.

Homepage rosalie
Mitglied seit 2015

Rost Haufe Rost Haufe, Helga

"The Rainforest Art Foundation Europe is a collaborative, civic, and creative platform that investigates key issues, proposes solutions, and seeds concrete actions for saving the ressourcen our world. We will bring together thinkers and practitioners from the fields of art, architecture, urban planning, technology, education, and fosters collaborations between them."

more »

Rost Haufe Rost Haufe Rost Haufe Rost Haufe

Seit den 60er Jahren ist Helga Rost-Haufe eine „echte“ Konstanzerin. Wie schon andere Künstlerinnen vor ihr fand sie am Bodensee die Inspiration für ihr künstlerisches Schaffen, wenngleich sie sich neben verschiedenen Auslandsaufenthalten zwischendurch ans weite Meer nach Hamburg orientierte. Dem Kunststudium in Karlsruhe, Stuttgart und Tübingen folgten naturwissenschaftliche Studien und zehn Jahre Forschungstätigkeit, Pharmakologie und Biochemie in Konstanz. Als bildende Künstlerin ist Rost-Haufe seit 1971 freischaffend tätig. • Mit ihren Bildern, Skulpturen und der außergewöhnlichen „Materialisation“ hat sie sich schnell einen Namen gemacht: Seit 1976 Fachbeirätin für bildenden Kunst bei GEDOK Hamburg, 1987-92 Sektionsleiterin in der Fachgruppe Bildende Kunst im Internationalen Bodensee-Club, 1994 Dozentin für Malkurse, Rom – seit 1995 Lehrtätigkeit an der Universität Konstanz.
2015 Schloss Kronau 10.-30. Oktober • Installation Schwaben Galerie Stuttgart • 2014 • 16. Ausstellung im Schloss Blumenfeld • Stuttgart „Arbeitstitel: Farbe Rot“ • 2013 • Galerie Wild Zürich • 15. Jubiläumsausstellung im Schloss Blumenfeld • 2012 • Kunstnacht in der Niederburg 2011 • Schloss Blumenfeld „Alte Räume Neues Leben“ • Palmenhaus, Konstanz 2010 • „Contemporary Art“ Stuttgart

Homepage Helga Rost Haufe

2016-02-01

Mitgliedschaft für Künstler

Was bietet die Rainforest Art Foundation Europe für Künstler, die sich zukünftig als Botschafter für den Schutz des Regenwaldes engagieren wollen:

  • Präsenz auf der Plattform der Rainforest Art Foundation mit Ihren CV‘S, Abbildungen von Ihren Kunstwerken, sowie Auftritte in Form von Ausstellungen und Benefizveranstaltungen in einem europaweiten Netzwerk.
  • Des weiteren ergeben sich Ausstellungen für die Künstler in Kulturinstituten, auf Messen und Veranstaltungen mit Industrie und Wirtschaft. Ebenso wird ein Netzwerk mit Galerien europaweit aufgebaut, die sich der Rainforest Art Foundation Europe anschließen und Ausstellungen verbunden mit Benefizveranstaltungen durchführen.
  • Die Frequenz dieser Auftritte in diesem Rahmen erhöht auch ihren Bekanntheitsgrad in der Öffentlichkeit gepaart mit ihrem Engagament.
  • Wir sind zur Zeit im Aufbau einer Regenwaldkunst-Produktline, die gemeinsam mit den Künstlern entworfen und über den Großhandel angeboten wird. Diese Produkte werden an Kulturinstitute und Einzelhandel über einen Verlag angeboten.
  • Die Foundation garantiert mit der Mitglieschaft, dass der Künstler unter den jeweiligen Bedingungen der vorgegebenen Richtlinien in das Veranstaltungsprogramm der Rainforest Art Foundation aufgenommen und europaweit mit eigenen Kunstwerken vertreten sein wird.

What does the Rainforest Art Foundation offer to the European Artists, who wish to become a promoter for the protection of the rainforest.

  • A lasting presence on the platform of the Rainforest Art Foundation with your CV, pictures of your artistic works, as well as presentations on exhibitions and beneficial events within a European network.
  • Furthermore participations in exhibitions at cultural institutions, at art fairs and events with industrial and trading companies. Also we intend to establish an European network of galleries, which join the Rainforest Art Foundation Europe and organize exhibitions and beneficial events.
  • The frequency of such presentations within this framework will enhance your degree of fame in the public and states your engagement.
  • We are presently working on an artistic rainforest product line, designed by our artists and professionally produced and distributed via trading organizations. These products will be sold to cultural institutions like museum shops and to selected retailers.
  • The foundation guarantees each member the inclusion into the full program of events and activities along the internal rules and regulations, so that a European wide visibility of your art work will be enhanced.

Jahresbeitrag

Der jährliche Beitrag für die Künstler ist € 250.-. Dieser Beitrag trägt zum europaweiten Aufbau und den Verwaltungskosten für die laufenden Veranstaltungen bei. Ebenso für die regelmäßige Unterstützung des bürokratischen Aufwands, für die Beratung der Künstler und deren Betreung auf der Plattform der Rainforest Art Foundation Europe, sowie für die Organisation von Teilnahmen an Veranstaltungen jeglicher Art. Für die Betreuung der nötigen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, sowie der regelmäßigen Zustellung von Newsletters und dem Jahresbericht.

Wenn Sie sich mit dem Anliegen der Rainforest Art Foundation verbunden fühlen, würden wir uns über Ihre Mitgliedschaft freuen. Wir sind offen für Vorschläge jeglicher Art, Sie tragen dadurch die Ideen und Ziele der Stiftung in die Bevölkerung zum Effekt, dass die Bewegung unendlich wächst damit das Grundverständnis für den Erhalt unserer Ressourcen geschaffen wird.

Annual fee
The annual fee for each artist will be € 250.-. This fee covers all the administrative costs for the organization of the events and exhibitions, for the handling costs, for the press and public relation work and the preparation and distribution of a regular Newsletter and the Annual Report.
If you feel to be in line with the concern of the Rainforest Art Foundation, we would be happy to have you as a further member. We are open to any kind of idea and recommendation to further develop the goals and objectives of our organization.
It is important that we communicate our goals into the open public in order to establish the basic understanding for the protection of our ressources.

(Die Mitgliedschaft läuft für ein Kalenderjahr und verlängert sich automatisch um ein weiteres Jahr, wenn bis Ende November des laufenden Mitgliedsjahres keine Kündigung bei der Rainforest Art Foundation vorliegt.)